Der Mai ist da!

Huhu!

Na, gut in den Mai getanzt oder noch dabei die Spuren und den Kater zu beseitigen?
Ich bin sehr gut in den Mai gerutscht. War auf Wildest Cats in Town Konzert im Hapa Haole in Mülheim.
Neben Crazy Cavan and the Rhythm Rockers  spielten noch Boomchickas, Lucky Lunatics und Black Raven. Zwischendurch wurden Platten aufgelegt und der Alkohol floss bei manchen Leuten mehr als nur in Strömen!

Das Publikum entsprach vollkommend dem Rock n Roll. Die Männer etwas robuster mit Tolle und Leder bestückt, während die Damen doch eher die feminine Seite zum Vorschein brachten mit schicken Kleidern, Pumps und kunstvoll hochgesteckte Frisuren. Der rote Lippenstift durfte dabei natürlich nicht fehlen.

Gespannt war ich auf die Auftritte von Black Raven und Crazy Cavan. Die anderen beiden Bands, (Sorry Jungs!) waren auch recht in Ordnung, aber für mich hatten sie dann doch nicht den nötigen Bums. 

Tja und dann kam Cavan.
Gefühlt spielte er irgendwie nur eine halbe Stunde, aber es war definitiv mehr. Seine Songs waren sehr gut umgesetzt worden und ich denke die Weinflasche, die innerhalb der Band ihre Kreise zog, hat ihre Wirkung nicht verfehlt.
Seine Musik versetzte die Leute ja schon fast in Ekstase. Es wurde getanzt (wenn man das tanzen nennen darf - pogen trifft es da ja schon fast besser hehe), gegrölt, gesungen und abgefeiert. Klasse!

Aber da ich mit meinen schnuckeligen 1,68m nicht zu den Größten in diesem Saal zählte war es für mich schon recht schwer überhaupt mal eine Lücke zu finden um einen Blick auf die Bühne erhaschen zu können. Das Gerangel bei Cavans Auftritt sorgte für einen angeknacksten Fuß (na ganz so schlimm ist es doch nicht ;-)) und einen ordentlichen Schlag in die Rippen.
Aber ich lebe noch und habe hin und wieder, mit großer Anstrengung, doch mal eine kleine Ecke der Bühne sehen können!

Insgesamt betrachtet war es ein sehr schöner Abend und eine schöne Nacht. Gegen 02:20Uhr war das Konzert dann zu Ende und ich bin auch nach Hause gefahren.

Noch kurz was zur Location: Das neue Hapa Haole in Mülheim ist von der Aufmachung her schöner als das in Witten. Es strahlt mehr Fröhlichkeit aus und ist weniger duster. Ich habe auch den Eindruck, dass es etwas größer ist als das in Witten. Kann man also durchaus nochmal hinfahren, wenn ein interessante Band spielt.
Im Outdoorbereich gibt es sogar eine kleine Sandbank mit Liegestühlen... *träum*

Genießt den Feiertag!

Bis bald,
Elinor